Projekte werden von Menschen geleitet, nicht von Software

Managing People in Projects ist eine Methode zur Verbesserung der Leistung von Projektmanagern und anderen Projektbeteiligten. Lernen Sie, wie Sie andere in Projekten beteiligen – und wann und wie Sie sie am besten einsetzen. Überlegen Sie, wie Sie Erwartungen setzen, die Leistung Ihrer Mitarbeiter analysieren und verfolgen, und wie Sie Feedback vermitteln.

Erzielte Ergebnisse

  • Bringen Sie Projektmitarbeiter dazu, in Ihren Projekten gute Leistungen zu bringen, auch wenn Sie nicht deren direkter Vorgesetzter sind.
  • Analysieren Sie, wieso jemand im Projekt nicht die gewünschte Leistung bring und überprüfen Sie Ihre Herangehensweise
  • Identifizieren Sie Faktoren, die den Erfolg Ihrer Projekte hemmen
  • Verbessern Sie die Projektergebnisse
  • Sorgen Sie dafür, dass man gerne in Ihren Projekten mitarbeitet

Unsere Lösung

Erfolgreiche Projekte brauchen „Prozess“ und „Menschen“

Unsere integrierte Herangehensweise basiert auf einem Verhaltensmodell, das Ihnen hilft, organisations-bezogenes Handeln zu verstehen und zu beeinflussen, und so den Erfolg Ihrer Projekte zu verbessern.

Projektmanagement

Wir verbessern Ihre Fähigkeiten in den drei fundamentalen Phasen des Projektmanagements: Definition, Planung und Implementierung, einschließlich der zu jeder Phase gehörenden Schritte. Darüber hinaus werden Sie die Bedeutung von projektbezogenen Diskussionen kennen lernen, um Informationen zu sammeln und zu geben, Verständnis zu erlangen und Engagement zu erzeugen.

Projektbezogenes Performance-System-Modell

Lernen Sie das mächtige Performance-System-Modell kennen, um die Leistungsumgebung im Projekt zu beurteilen und eine unterstützende Umgebung zu schaffen. Das Modell hat fünf Komponenten:

Situation: Die unmittelbare Projektumgebung, in der der Projektmitarbeiter arbeitet.

Performer: Die Person oder Gruppe, von der ein Beitrag zum Projekt erwartet wird.

Reaktion: Spezifisches, beobachtbares Verhalten oder Handlungen von Projektbeteiligten.

Konsequenzen: Die Ereignisse, die auf ein Verhalten folgen, und die die Wahrscheinlichkeit erhöhen oder senken, dass dieses Verhalten sich im Projekt wiederholen wird.

Feedback: Die Leistungsbezogene Information, die ein Projektbeteiligter über den Fortschritt im Hinblick auf die Projektziele erhält. Es leitet die Person dazu an, ihr Verhalten beizubehalten oder zu verändern.

Managing Involvement®

Ein kritischer Aspekt bei der Verbesserung der Leistung in Projekten liegt in der Beteiligung von anderen. Lernen Sie das Kepner-Tregoe-Konzept Managing Involvement kennen. Es hilft Ihnen zu bestimmen, wen Sie wie beteiligen sollten, wenn Sie Projekte definieren, planen und implementieren.

Wir schaffen Kompetenzen

Unser Ziel besteht darin, Ihre Kompetenzen und die Ihrer Organisation dauerhaft zu erweitern. Dies geschieht nicht allein durch Schulung. Resultate kommen nur durch die nachhaltige Einbettung in die Abläufe in Ihrem Betrieb zu Stande. Deshalb arbeiten wir mit Ihnen zusammen an der Maximierung des Return‑on‑Investment Ihrer Investition in die Kenntnisse und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter, indem wir

  • Ihre Ziele zur Personalentwicklung klären und wie diese mit Ihrem Geschäftserfolg zusammenhängen
  • Schwerpunkte der Kompetenzentwicklung identifizieren, und wie die neuen Fähigkeiten in Ihrem Betrieb zum Einsatz kommen werden
  • Ihnen dabei helfen, kritische Elemente der Leistungsumgebung in Ihrem Unternehmen zu identifizieren, die den Lernprozess entweder fördern oder behindern können
  • Ihnen sowohl vor als auch nach der Wissensvermittlung unterstützend und mit Coaching-Maßnahmen zur Seite stehen, so dass der Transfer vom Workshop-Raum ins „wahre Leben“ optimal gelingt

Wollen Sie Ihren ROI maximieren? Erfahren Sie mehr über unser Results Model.

Kontaktieren Sie uns und finden Sie heraus, wie diese Lösung zu Ihnen, Ihrem Team und Ihrer Organisation passt.