Mit der Troubleshooting-Simulation von Kepner-Tregoe übertrifft die Vodafone GmbH die angestrebte Verbesserung ihrer MTTR im GJ 2016/17 um ein Vielfaches.

Die Vodafone GmbH ist das deutsche Tochterunternehmen der Vodafone Plc, welche weltweit über Kommunikations- und Partnernetzwerke verfügt und in 150 Ländern Telekommunikations- sowie IT-Dienste für Firmenkunden anbietet.

Bei über 41 Millionen Kunden in Deutschland aus den Bereichen Mobiltelefon, DSL, LTE, Kabelinternet, Festnetz, Kabelfernsehen und IPTV-Dienste ist für die Vodafone GmbH eine robuste IT-Infrastruktur mit entsprechender Kapazität ausschlaggebend, um jeden Tag eine Vielzahl an Kundenfragen zu beantworten und Probleme zu lösen.

Aus diesem Grund hat sich der Mutterkonzern Vodafone Plc dazu entschlossen, den IT-Betrieb von Outsourcing auf Insourcing umzustellen und somit den Service für die umfassende und stets wachsende Kundenzahl zu verbessern. Wichtig hierfür war eine Struktur, in der monatlich eine hohe Anzahl an Kundenfragen verarbeitet werden kann sowie durchschnittlich 7.500 Incidents und über 150 Problemtickets mit unbekannter Ursache.

Als Teil dieser Initiative hat die Vodafone GmbH zusätzlich ein Application Operations Center (AOC) in Pune, Indien, sowie einen Service Desk in Bukarest, Rumänien, eingerichtet.

Um mehr zu erfahren, können Sie auf der rechten Seite das PDF herunterladen.